Der Prozess läuft bei jeder Agentur unterschiedlich ab. Dennoch können einige allgemeine Aussagen getroffen werden. Akuna Writing unterscheidet sich dabei von den meisten Agenturen. Nachfolgend werden daher „klassischer Prozess“ und „Akuna-Prozess“ aufgezeigt, um dir die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen klassischen Agenturen und Akuna Writing zu verdeutlichen.

Prozess bei einer klassischen Agentur

Bei klassischen Agenturen läuft der Prozess in den folgenden vier Schritten ab.

  1. Kontakt mit Projektmanager: Du wirst von deinem Projektmanager kontaktiert. Dieser führt die Kommunikation mit dir und fragt nach Einzelheiten zu deinem Auftrag.
  2. Vermittlung: Nach dem Telefonat sucht der Projektmanager den geeigneten Autor für deinen Auftrag. Der Projektmanager vermittelt dem Autor dann die Informationen zu deinem Auftrag.
  3. Erste Rate und anonymes Telefonat: Im dritten Schritt erfolgt in der Regel ein Telefongespräch mit deinem Autor. Dieses wird in der Regel über eine Plattform anonym geführt. In der Regel hast du dann auch schon die erste Rate deiner Zahlung getätigt.
  4. Teillieferungen/Ratenzahlung: Der Autor liefert dir deine Arbeit in Teilen und du zahlst diese in Raten ab.

Der klassische Prozess hat einige Nachteile. So kennst du deinen Autor zum Beispiel nicht. Das bedeutet, deine Arbeit hat kein Gesicht. Du kannst auch deinen Projektmanager nicht verantwortlich machen für Fehler, da dieser mit deiner Arbeit direkt nichts zu tun hat. Die Anonymität bewirkt demnach, dass der Autor nicht für seine Arbeit geradestehen muss, falls sie qualitative oder inhaltliche Fehler aufweist. In den meisten Fällen ist es auch so, dass es den Autor nicht interessiert, ob du mit seiner Arbeit zufrieden bist. Eine Arbeit ohne zugehöriges Gesicht sichert die Agentur und den Autor demnach vor der Verantwortung bei möglichen Reklamationen ab.

Prozess bei Akuna Writing

  1. Kontakt mit Konzepter: Bei Akuna stehst du in Kontakt mit deinem Konzepter. Ein Konzepter ist ein Ghostwriter, der bereits mindestens 200 wissenschaftliche Arbeiten eigenständig verfasst hat. Dieser konzipiert deine Arbeit und spricht das Konzept der Arbeit mit dir ab.
  2. Zusammenstellung deines Teams und Zahlung der ersten Rate: Der Konzepter bildet dann ein Dreier-Team, bestehend aus einem Ghostwriter, einem Searcher und dem Konzepter selbst. Du überweist derweil die erste Rate deiner Rechnung.
  3. Fertigung Version 1.0: Wenn du das „Go“ erteilt hast und mit dem Konzept deiner Arbeit zufrieden bist, wird die Version 1.0 deiner Arbeit innerhalb von 3 bis 4 Wochen fertiggestellt. Teillieferungen behindern lediglich den Schreibprozess und zerren an der Qualität der Arbeit. Daher gibt es bei Akuna gleich die Version 1.0 deiner Arbeit.
  4. Feinschliff: Du erhältst die erste Version deiner Arbeit und kannst dein Feedback dazu geben. Anschließend wird Version 2.0 deiner Arbeit gefertigt, die in der Regel auch die Endversion ist. Wenn du zusätzliches Verbesserungspotenzial siehst, wird die Version 3.0 und Version 4.0 gefertigt, bis du zufrieden bist.
  5. Vorbereitung auf das Kolloquium: Dein Konzepter bereitet dich anschließend auf das Kolloquium bzw. die mündliche Prüfung vor. Mit der Vorbereitung auf das Kolloquium wird der Service ganzheitlich abgerundet.

Der Vorteil, den dir Akuna bietet, ist einerseits der dauerhafte Kontakt zu deinem Konzepter über WhatsApp, andererseits die Möglichkeit, deinen Konzepter und deinen Autor persönlich kennenzulernen. Akuna agiert somit nicht wie ein Vermittler, denn die Arbeiten werden im Haus produziert und du hast stets ein Gesicht zur Arbeit, das dir garantiert, dass deine Verbesserungsvorschläge – wenn welche vorhanden sind – auch tatsächlich umgesetzt werden.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.